Wen interessiert es
was man fühlt oder gar dacht
allein in der Dunkelheit der Nacht
die Seele leer das Herz es schmerzt


Wen interessiert es
wenn man traurig Zeilen liest
sich darin ganz vertieft
Gedanken spiegeln sich drin wieder
in der Ferne hört man leise Lieder
gnadenlos von irgend einer Macht

 
Wen interessiert es
man ist hilflos es schmerzt
trifft es tief auch mir ins Herz
 immer wieder les ich dann
denk ständig wie stell ich`s an
das man irgendwie helfen kann
doch wen interessiert das

 
Ist` s der Kummer auch der Schmerz
der sich breit macht in meinem Herz
es sind Gedanken einfach so
Gefühle irgendwo in der weiten Welt
hat mich es oftmals schon verletzt
wen interessiert es
 


Tränen fließen über meine Wangen
bin vom lesen wie gefangen
geht es dir nicht manchmal so
nichts und niemand stimmt dich froh
leise singe ich ein Lied
keiner hört es niemand sieht`s
 

wen interessiert es
glaub nur mich
 

© K.H.