Libelle auf dem Lilienblatt
wie anmutig und schön
der Wind er wiegt
dich hin und her
ich seh
du magst nicht
gehn

Ich weiß warum
du inne hältst
versteinert und ganz starr
unter dir
das Fröschlein da
glaub fressen
er dich mag

Doch ist er
zu beschäftigt
er hat dich nicht
entdeckt
da am andern Ufer
eine Froschdame
ihn neckt


©  K.H. 06/2006