Es wandelte
im Schein des Lichts
war es ein Mensch
ich weiß es nicht

Vom Baum des Lebens
mitten drunter
trank es den Tau
der fiel herunter

Leise eine Stimme
zierlich spricht
" Hab keine Angst
ich führe dich "

Bedeckt vom Baum
mit einem kleinen Ast
voller Blätterwerk um ihren Körper
träumt es nun sacht

Du bist die Mutter
mein himmlisches Kind
der Vater so der Sohn
wenn du erwachst kennst den Sinn

Nimm meinen Dank
für all die Zeiten
gemessen nicht nur
an deinen Leiden

Ihre Tränen nun
als es am Morgen erwacht
bringt neues Leben
über die Menschen in der Nacht

So wandelt es noch heute
im Schein des Lichts
es war kein Mensch
denn das ward
ich
 

©  K.H. 12/2005